Die Jugendseiten des Sächsischen Schützenbundes


 

Kinderschutzerklärung des Landessportbundes Sachsen
25.05.2011, SSB- Bereits am 25. März 2011 hatte der Hauptausschuss des Landessportbundes Sachsen die Erklärung zum Kinderschutz verabschiedet. Nachdem nunmehr die protokollarische Einspruchsfrist verstrichen ist, hat die Erklärung verbindlichen Charakter angenommen. In der Erklärung finden sich Gedanken zur Haupt- und Ehrenamtlichkeit, Verantwortung für anvertraute Kinder und Jugendliche, der Vermeidung jeglicher Gefährdung des Kindeswohls sowie jeglicher Form von Gewalt und Diskriminierung. Anhand von zu beachtenden Leitlinien sind konkrete Maßnahmen hinsichtlich Information/ Vernetzung, Aus- und Fortbildung und Strukturen vorgesehen. Wir bitten die Mitglieder des Sächsischen Schützenbundes sich zur Erklärung zum Kinderschutz zu informieren und sich die Inhalte dieser Erklärung zu eigen zu machen.

Hallo Sächsische Schützenjugend!

(15.03.2010) Das neue Jahr rollte schon kräftig los. Unmissverständlich schreibt uns die Witterung unsere Klamotten vor. Die einen schwören auf das Zwiebelschalenprinzip, die Anderen wiederum
auf Hightech-Unterwäsche. Da setzt ein Fakt ein der mich ein wenig verwirrt,

WIR SUCHEN IMMER NOCH!
Ein Wappentier, ein Logo, unser Masskotchen…………….

In der langen Winterzeit, mit wärmenden Kerzen das war doch Zeit, mal die Kreativität aus dem Käfig zu lassen und die Ideen auf Papier zu bringen. Oder…..rief mal wieder die Fernbedienung verlockend nach Benutzung. …. Was kommt den schon aus der Flimmerkiste RTL 2 wiederholt alte De Funes Filme, u.a. jenen, in dem der alte Louis Besuch aus dem All bekommt, genauer gesagt vom Planeten OX. Der scheue Fremdling kriegt vom Franzosen erstmal einen Henkelmann voll Kohlsuppe mit auf dem Weg. Damit überzeugt er seine extraterrestischen Artgenossen langsam aber sicher vom Lebenswandel der Menschen. Denn auf OX haben die Leute keine Freude am Leben. Wir schon, denn wir sind die Sächsische Schützenjugend. Also kommt in die Gänge, startet Eure Computer, nehmt die Mahlhefte zur Hand und tüftelt ein wenig für unser Masskotchen.
All eure Entwürfe mit einer ganz kurzen Umschreibung, könnt ihr am besten per E.- Mail an die Geschäftstelle des Sächsischen Schützenbundes senden unter info@saechsischer-schuetzenbund.de. Also noch einmal – wir suche dringend eine Identität der sächsischen Schützenjugend.

Nun ein paar Worte zur Jugendarbeit der Deutschen Schützenjugend und den Sächsischen Schützenkreisen:
Am 30. Januar tagte in Wiesbaden der Jugendausschuss. Ich selber war vor Ort und möchte Euch kurze Infos geben zu den besprochenen Punkten. Als große Zielstellung der Bundesjugendleitung wird die Förderung des Breitensports im Schüler- und Jugendbereich sowie des Leistungssports. Intensivierung des Lichtgewehreinsatzes im Öffentlichkeitsbereich. Fortsetzung und Ausbau der Arbeit im Aus- und Fortbildungsbereich. Bundesjugendleiter Herr Locher betonte die Wichtigkeit der Zusammenarbeit von Bundes- und Landesjugendleitung.
Als Höhepunkt des Schießsportes wird in diesem Jahr die Weltmeisterschaft in München sein. Die Deutsche Schützenjugend ist natürlich mit vor Ort mit einem großen Infostand mit vielen Aktionen und Mitmachangeboten. Besonders toll finde ich persönlich, die Bereitstellung von kostengünstigen Zeltplätzen auf der Olympia-Schießanlage München für die Schützenjugend zur Weltmeisterschaft. Das heißt im Klartext, wenn Ihr mal eine Weltmeisterschaft erleben wollt schnappt Euch die Zeltausrüstung und fahrt nach München. Die Modalitäten für die Anmeldung findet Ihr auf der Webseite der Deutschen Schützenjugend.
Nun zur Arbeit aus den Schützenkreisen und Vereinen.
„Schützenhilfe 2010“- Mitmachen und Gewinnen so lautete der Aufruf in der Deutschen Schützenzeitung. In der Februar-Ausgabe auf Seite 11 las man da „Schützengilde Deutschenbora mit exzellenter Jugendarbeit“. Und die zu Recht, die Jugend um Hans Moldenhauer ist immer und überall vor Ort. Der Arbeitsschwerpunkt war und ist eine umfangreiche Schulsportkooperation. In dem Artikel wird auch die Zusammenarbeit Schule, Elternhaus und Sportverein erläutert und deren Wichtigkeit. Besonders hervorhebenswert ist die die Aussage das, dass Sportschießen mit all seinen wichtigen Elementen positiv für die schulischen Leistungen und auch für die persönliche Entwicklung eines Jugendlichen ist. Auch ist der Verein sehr aktiv was die aktuelle Berichterstattung in der heimatlichen Presse ist. Würde manch ein anderer Verein aus Sachsen die Medien nutzen um das Bild der Jugend in seinem Schützenverein und deren positive Arbeit darzustellen, würde so manch schlecht dargestelltes Bild unseres Sportes aus der großen Medienlandschaft entkräftet. Wir wünschen mit vollem Herzen der Jugend aus Deutschenbora ein erfolgreiches Sport- und Veranstaltungsjahr 2010.
Eine große Maßnahme ist das Sächsische Jugendcamp vom 25. bis 27. Juni in Seifersbach. Die Ausschreibung steht aktuell auf der Webseite und ist in dieser Ausgabe mit verankert. Auch der kleinste Verein mit vielleicht nur zwei Jugendlichen ist herzlich Willkommen.
Nur wenn wir uns alle kennen lernen können wir offen und ehrlich gemeinsam Probleme ansprechen und lösen. Austausch und Geselligkeit steht da im Vordergrund. Also bitte meldet Euch. Die Organisatoren geben sich große Mühe für die Vorbereitung des Jugendcamps. Also bis demnächst Sächsische Schützenjugend.

Die Jugendleitung

Ein Wappentier, ein Logo, unser Masskotchen…

Hallo Sächsische Schützenjugend!

Diese Seiten mit der Rubrik „Jugend im SSB“ in der Sächsischen Schützenzeitung sind für uns. Am 20.September 2009 hatten wir den Landesjugendtag mit Wahlen. Wir haben eine neue Jugendleitung und jetzt geht’s los.

WIR SUCHEN!

Ein Wappentier, ein Logo, unser Masskotchen…

Die Deutsche Schützenjugend im DSB hat den wohl bekannten „Schooty“. Im Bayrischen Verband gibt es den Löwen „Guschu“. Der Bär ist im Jugendlogo von Berlin-Brandenburg vorhanden. „Borstie das Stachelschwein“ hat die Schützenjugend von Hamburg und Umgebung. Weiterhin ein Löwe findet sich im Hessischen Jugendlogo. Im Norddeutschen Verband gibt es passend „Robby“ die Babyrobbe. Bärenstark so die Pfälzer Schützenjugend. Im Saarland hat der Nachwuchs in seinem Logo den jugendlichen Bogenschützen. Beim Südbadischen Verband mit Daumen hoch die Schützenscheibe mit freundlichen Gesicht. Thüringen hat seinen „Joschi“ einen kleinen Bär. „Airwin“ heißt der kleine Freund im Württenbergischer Verband, ein Diabolo mit verschmitzen Lächeln.
Und so geht das weiter…

Jetzt sind wir dran, es wird endlich Zeit, nächstes Jahr wird der Sächsische Schützenbund e.V. 20 Jahre und wir, die sächsische Schützenjugend, suchen unser Wappentier, ein Logo, unser Masskotchen.
Vielleicht mal hier eine kleine Anregung. Ich komme aus dem Schützenverein 1990 e.V.
Hoyerswerda. Vor einigen Jahren wurden wir von der Sächsischen Landesstiftung für Natur und Umwelt ausgezeichnet. Das klingt jetzt eigenartig. Ein Schützenverein bekommt eine Auszeichnung von so einer Stiftung? Ja, und zwar haben wir Fledermäuse auf unserem Schützenstand als Untermieter schon seit Ende der 60ziger Jahre. „Fledermaus kommt ins Haus“ so hängt die Plakette an der Eingangstür unseres Schießstandes. So ist es seit dem nicht verwunderlich, dass unsere Jugend in ihrem Logo die Fledermaus als äußeres Zeichen trägt.
Alle sind gefragt, alle und so der Aufruf an alle sächsischen Nachwuchssportler unseres Verbandes. Hier könnt ihr mitbestimmen – Eure Ideen sind gefragt – Macht Vorschläge –
Nehmt Papier und die bunten Stifte in die Hand oder der heutigen Zeit entsprechend benutzt den Computer. Sächsische Schützenjugend seit kreativ helft bei der Suche für ein Logo für uns alle. All eure Entwürfe mit einer ganz kurzen Umschreibung, könnt ihr am besten per E-Mail an die Schützenjugend des Sächsischen Schützenbundes senden unter jugend@saechsischer-schuetzenbund.de. Also noch einmal – wir suchen dringend eine Identität der sächsischen Schützenjugend.

Nun ein paar Worte zur Jugendarbeit in den Schützenkreisen. Am Sonntag, dem 11.10.2009 fand in Burgstädt der Abschlusswettkampf der Kreisjugendliga des Sportschützenkreises 3 und 2 statt. Eine freundliche Einladung von den Veranstaltern um einen kurzen Besuch am Wettkampftag folgten wir gerne. Dies bot sich natürlich deswegen an, weil wir an diesem Samstag die Anreise zum Kondilehrgang 2009 in Kretzschau antraten. Burgstädt lag somit auf der Route. Zusammen mit dem Landessportleiter fanden wir den Weg nach Burgstädt. Stolz zeigte man uns die Modalitäten vor Ort. Ich sage nur zu recht. Sechs Wettkämpfe im Jahr für den Schützennachwuchs so lautet die Wettkampfausschreibung. Unter den Namen „Kreisjugendliga Staffel“ findet das ganze statt. Jugendliche Schützen mit den verschiedensten Leistungsniveaus stehen hier an den Ständen und sammeln damit ersten Wettkampferfahrungen. Auch hier ein Aufruf gibt Vorschläge und Ideen weiter, meldet Euch. Was organisiert Ihr in Euren Schützenkreisen?
Es ist jetzt gesagt und geschrieben. Die Jugendarbeit muss langsam ins Rollen kommen. Auch mal demnächst, ab und zu auf die Webseite unseres Landesverbandes schauen unter der Rubrik Jugend. Also meldet Euch Sächsische Schützenjugend und bringt Euch mit ein.

Thomas Schlicht
Landesjugendleiter des SSB

Ordentlicher Landesjugendtag am 20.09.2009 in Torgau

Der Einladung zum Landesjugendtag folgten 12 Schützenkreise mit insgesamt 26 Delegierten.

Sonntag, den 20. September 2009 Torgau im Sachsenhotel so war die Einladung zum Landesjugendtag an die Schützenkreise verschickt worden. Dem Aufruf folgten 12 Schützenkreise mit insgesamt 26 Delegierten. Leider waren zwei Schützenkreise nicht an diesem Tag vertreten. Wirft man einen Blick auf die vergangenen Jahre, so kommt die Feststellung zu Tage, dass der Jugendarbeit im SSB an Bedeutung gewinnt. Zu vielen vorangegangenen Veranstaltungen war das Erscheinen und Auftreten der Schützenkreise eher dürftig an den Teilnehmerzahlen.

Pünktlich begann der Landesjugendtag durch die Begrüßung des Landesjugendleiters Uwe Kammer. Als Vertreter des Präsidiums des Sächsischen Schützenbundes war der Landessportleiter Hans-Peter Wulf zu diesem Tag anwesend. Weiterhin wurde Herr Seidel von der Polizeidirektion vom Fachbereich Drogenkriminalität in diesen Reihen vorgestellt. Bei seinem Vortrag wurde ein Abriss durch die verschiedensten Betäubungsmittel vorgestellt und deren Wirkung. Bildlich wurde dies mittels Wandprojektionen eines Beamers noch aufgewertet. Zur Mittagspause endeten die Ausführungen zu diesem weit reichenden Thema. Am Tagespunkt Berichte der Jugendleitung, legte Uwe Kammer ausführlich das Sportjahr aus sicht der Jugendleitung dar. Erfolge in der Sportarbeit im Jugendsektor wurden lobend erwähnt. Er sprach auch Probleme an, die regional in den Kreisen unterschiedlich ausgeprägt sind. Ein Schritt in positiver Jugendarbeit war die Durchführung des Sächsischen Jugendcamp 2009. Eingebettet zum 11. Treffen der Sächsischen Schützenvereine in Zschopau fand diese Veranstaltung statt. Noch einmal herzlichen Dank an dieser Stelle den Verantwortlichen der Schützenkreise 2 und 3, die dieses Jugendlager organisierten und durchführten. Das Jugendcamp war eine Top Sache, die für die kommenden Jahre mit vielen jugendlichen Teilnehmern aus allen Kreisen ausbaufähig sein muss.

Die neue Jugendleitung des SSB (v.l. Thomas Schlicht, Tina Penqitt, Lysann Döscher, Benjamin Brunner, Lisa Hammer), es gratulieren Landessportleiter Hans- Peter Wulf und Uwe Kammer.

Aussprache zu den Berichten war das nächste Thema. In kurzen Worten wurde hier von den Teilnehmern des Jugendtags 2009 Meinungen, Standpunkte, Probleme dargelegt. Das Paket Änderung der „Jugendordnung des Sächsischen Schützenbundes“ wurde planmäßig erreicht. Anstrich für Anstrich, Satz für Satz wurden nach Entwurfsvorlage überarbeitet und abgearbeitet. Als Endprodukt haben wir jetzt eine Jugendordnung die zeitgemäß ist und eine Arbeitsgrundlage für kommende Jahre bildet. 2009 ist das Wahljahr schlechthin und auch die Jugendleitung macht da keine Ausnahme. Die Wahlkommission wurde berufen und bestätigt. Nach einer kurzen persönlichen Vorstellung der Kandidaten begann die Wahl. Mittels Stimmzettel wurde das Ehrenamt des Landesjugendleiters an die Wahlurne abgegeben. Als stellvertretenden Jugendleiter wurde ohne Gegenstimme Tina Penquitt von der Leipziger Schützengesellschaft e.V. gewählt. Als Jugendsprecher der Sächsischen Schützenjugend sind seit diesem Wochenende, Lisa Hammer von der Schützengilde weiß-grün Deutschenbora, von der PSG zu Löbau e.V. Lysann Döscher und Benjamin Brunner von der Königlich Privilegierten Schützengilde Geyer 1587 e.V. im Wahlgang bestätigt worden. Nach Auszählung der Stimmen für das Amt des Landesjugendleiters vereinte Thomas Schlicht vom Schützenverein 1990 e.V. Hoyerswerda die meisten Stimmen auf seine Person. Damit fand eine personelle Umbesetzung statt. Uwe Kammer wurde mit dem Dank für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren würdevoll verabschiedet.

Im Schlusswort des neuen Jugendleiters Thomas Schlicht, dankte er für das Vertrauen das durch den Wahlausgang in ihm gesetzt wird. So kann die neue Jugendleitung, die territorial gesehen im ganzen Sachsenland verteilt ist, hoffentlich ein wirkungsvolles Sprachrohr werden.

Jugendleitung SSB

 

JugendBasisLizenz

„Das neue Waffengesetz verlangt für die Jugendarbeit in den Schützenvereinen eine zur Kinder- und Jugendarbeit geeignete Person, die das Schießen beaufsichtigt. Diese ist nach § 27 WaffG für das Luftgewehrschießen von unter 14 Jährigen und für das Kleinkaliberschießen von unter 16 Jährigen erforderlich. Aufgrund eines Beschlusses im Gesamtvorstandes des Deutschen Schützenbundes vom 22.03.2003 wird die JugendBasisLizenz eingeführt, die die Geeignetheit zur Kinder- und Jugendarbeit für den Bereich des Deutschen Schützenbundes bescheinigt.“ (Deutschen Schützenbund) ...mehr siehe /Aus- und Fortbildung/